Brauchtum und Traditionen der Volksfeste

In der Folklore teilen sich die Sitten und Bräuche eines Landes mit, die durch Feste der Schutzpatrone zum Ausdruck, kommen, die religiöse Feiern mit volkstümlicher Unterhaltung verbinden: Maria SS. Annunziata in Sabaudia; S. Felice Martire in San Felice Circeo; S. Cesareo in Terracina; das Fest der Maria SS. Assunta in Fondi. Die den zahlreichen Früchten der Erde gewidmeten Feste und die Darstellung des Landlebens bieten Gelegenheit, auf vergnügliche Weise viel über Land und Leute zu erfahren. Einige der bedeutendsten Ereignisse gehen auf die religiöse Tradition zurück: in Fondi findet an Fronleichnam die Infiorata, eine charakteristische Parade aus Blütenteppichen, die sakrale Bilder darstellen, statt. Ebenfalls in Fondi wird am 10. September die Madonna del Cero mit einer traditionellen Prozession zu Ehren der Madonna gefeiert, die den Ort vor der Pest rettete. In der zweiten Dekade des Julis findet in Terracina das Fest des Meers statt, mit einer Bootsprozession zu Ehren der Madonna del Carmelo.


Zu diesem Anlaß werden die Boote festlich geschmückt und von Fischern transportiert, die der „Paranzella“ folgen, der nach entsprechender Auslosung das Privileg zusteht, das Bild der Madonna auf das Meer zu tragen; in Sabaudia wird anläßlich des Festes des Schutzpatrons eine ähnliche Prozession auf dem See veranstaltet. In zahlreichen Städten, darunter Fondi, Sabaudia und San Felice Circeo, zieht im Schein von Kerzen und Fackeln zur Erinnerung an die Passion Christi eine Prozession durch die Straßen des Orts. Neben den rein folkloristischen Veranstaltungen finden zahlreiche verschiedene kulturelle, musikalische, Theater- und Sportevents statt, die zusammen einen interessanten Terminkalender bilden. Musikfestspiele des Agro Pontino. Die Konzerte finden in den Monaten Juli und August an verschiedenen Orten statt: im Castello Caetani in Sermoneta, in der Abbazia in Fossanova, im Teatro Comunale in Latina. Festival della Collina - Internationale Begegnungen mit der Folklore: hierbei handelt es sich um eins der italienischen Festspiele, die der internationalen Vereinigung CIOFF (Conseil International des Organisations de Festivals du Folklore et d'Arts Traditionnels) angehören. Das Festival findet in den letzten zehn Tagen des Monats Juli statt und bietet verschiedene Wanderaufführungen.


Es dauert eine Woche. Die teilnehmenden Gruppen stammen aus zahlreichen Ländern und setzen sich aus Professionisten zusammen, die mit Tanz und Gesang die Traditionen und Bräuche der jeweliligen Länder zum Ausdruck bringen. Internationales Folklorefestival “Città di Fondi”: die Veranstaltung findet jedes Jahr in August statt. Gruppen aus 5 Kontinenten nehmen neben lokalen Gruppen an der Veranstaltung teil. Gleichzeitig finden im Rahmenprogramm Rundtischkonferenzen zum Thema der Sitten und Bräuche der Länder statt, zu denen die einzelnen Gruppen gehören, und eine Ausstellung antiker Ackergeräte.


Per saperne di più