Auf den Spuren des Mythos

Die zwischen dem Lido von Latina und dem Fluss Garigliano liegende Odysseus-Riviera ist etwa 110 km lang. Ihr Name erinnert an den Mythos des umherschweifenden, ungeduldigen und unzufrieden Helden von Ithaka, der hier in diesem Küstenstreifen gemäß einiger auf den Erzählungen von Homer gemachten Rekonstruktionen zahlreiche Spuren hinterlassen hat: Im Golf von Gaeta soll er die mit dem schrecklichen Volk der Lästrygonen zusammengestoßen sein; in Terracina soll er seinen Freund Elpenor verloren haben, wo dieser auch begraben wurde; im Circeo (bzw. auf der Insel Eea, der griechische Name von Ponza) soll er eine lange Liebesgeschichte mit der Zauberin Kirke gehabt haben, die ihm einen Sohn – Antèios - dem legendären Gründer von Anzio geschenkt haben soll. Dies ist aber auch die Küste der Volsker und Aurunker, autochthone Völker, die über einen langen Zeitraum den Norden beziehungsweise den Süden dieses Küstenstreifens besetzt hatten, bevor dieser an Rom überging. Besonders interessant sind die Gemeinden von: Terracina, Fondi, Sperlonga, Gaeta, San Felice Circeo und Sabaudia.





Per saperne di più